Grillen gehört zum Sommer einfach dazu.

Was gibt es Schöneres, als einen lauen Abend mit Freunden im Garten zu geniessen?

Doch das Letzte, was Sie wollen, nachdem Sie Gäste zu einem BBQ eingeladen haben, ist, dass diese enttäuscht sind. Deshalb haben wir 10 Tipps zusammengestellt, die Ihnen helfen, das perfekte Sommer-BBQ zu veranstalten. Wer es noch entspannter liebt, lässt Grillen. Goodies Catering bietet sowohl ein BBQ Catering als auch ein Summer-Lunch Catering für Sie an.

In unseren Tipps erfahren Sie, wie Sie Ihr Barbecue vorbereiten, woran Sie vor dem grossen Tag denken sollten und egal ob vom Grill Catering oder selbst zubereitet – welche Grillrezepte Sie am besten anbieten.

10 Tipps für ein perfektes Sommer-BBQ

1. Drehen Sie die Hitze auf

Bevor Sie mit dem Grillen beginnen, sollten Sie prüfen, ob die Kohlen heiss genug sind. Idealerweise sollten Sie den Grill etwa 20 Minuten vor Beginn der Zubereitung anheizen. Je nach dem welche Speisen Sie zubereiten möchten sollten Sie individuelle Dinge beachten, die Dicke des Fleisches, ob es komplett durchgegart werden sollte und wie heiss Ihr Grill bereits ist. Wenn Sie Geflügel wie Poulet auf den Grill legen beachten Sie bitte das Poulet bei tieferen Temperaturen komplett durchgegart werden sollte. Während ein schönes saftiges Entrecôte bei hohen Temperaturen zubereitet wird.

Für persönliche Grill-Tipps vom Profi können Sie Marco Baudenbacher über unser Kontaktformular oder telefonisch unter: +41 79 443 55 77 erreichen.

2. Vergessen Sie Ihr Werkzeug nicht

Wenn Sie beim Grillen ein normales Besteck verwenden, wird Ihr Essen nicht effektiv gegart. Ausserdem besteht die Gefahr, dass Sie sich daran verbrennen. Daher ist eine Grill-Zange ideal. Beschränken Sie sich jedoch nicht auf ein Set, sondern halten Sie zwei griffbereit. Zum Beispiel können Sie eine zum Wenden des Fleisches und eine andere zum Wenden der Kohlen benutzen. Denken Sie auch an Ihre vegetarischen Gäste, für die Sie separat Gemüse grillen sollten, damit das Gemüse nicht mit dem Fleisch in Kontakt kommt. Wenn Sie Vegetarier verpflegen, verwenden Sie eine Zange für das Fleisch und eine andere für das Grillgemüse, das Sie auf dem Grill zubereiten.

3. Ölen Sie den Grill

Das Letzte, was Sie bei der Zubereitung von leckerem Essen wollen, ist, dass ein Teil davon am Grill kleben bleibt. Dies würde nicht nur die schöne Marinade vom Fleisch zerstören, sondern auch die spätere Reinigung unnötig erschweren. Daher sollten Sie den Grill mit etwas Olivenöl einpinseln, bevor Sie das Essen auf den Grill legen. Wenn Sie möchten, können Sie auch eine Prise Salz hinzufügen. Experten vom Grill Catering tauschen beim Grillen von Lamm gerne den Backpinsel gegen einen Strauss Rosmarin aus, der dem Fleisch eine aromatische Note verleiht.

4. Etwas Apfelsaft träufeln

Apfelsaft ist nicht nur ein erfrischend leckeres Getränk, wenn es draussen warm ist. Das Beträufeln des Fleisches mit Apfelsaft hilft, das Fleisch feucht, zart und voller Geschmack zu halten. Diese Methode funktioniert besonders gut bei Schweinefleisch im Smoker.

5. Das Essen nicht anbrennen lassen

Steht man mein Sommer-BBQ selbst am Grill, kann es schnell passieren, dass man sich beim Grillen ablenken lässt, sich mit Freunden unterhält, die Musik wechselt und ein paar Drinks geniesst. Die Folge: das Essen kann schnell anbrennen. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Essen zu verbrennen beginnt, sprühen Sie etwas Wasser auf die Aussenseite des verbrannten Essens. Dies hilft, den Färbungsprozess zu verlangsamen. Stellen Sie sich also vorsichtshalber schon etwas Wasser parat.

Ein guter Weg, um verbranntes Essen auf dem Grill zu vermeiden, ist, Flammen generell zu vermeiden. Sie sollten das Grillgut erst dann auf den Grill legen, wenn Sie die Kohlen hellgrau glühen sehen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass der Grill seine optimale Temperatur erreicht hat und die Hitze gleichmässig über den Grill verteilt ist.

Noch besser: ein Catering BBQ bei dem Sie sich ganz entspannt verwöhnen lassen können.

6. Spiesse

Spiesse sind sehr beliebt. Um einen leckeren Spiess anbieten zu können, hier ein paar Tipps:

  • Weichen Sie die Spiesse zunächst mindestens 30 Minuten lang in Wasser ein.
  • Wählen Sie dann die Lebensmittel aus, die Sie auf den Spiess stecken wollen.
  • Wenn es sich um Fleisch handelt, probieren Sie doch mal Lamm, Hähnchenschenkel oder Schweineschulter.
  • Idealerweise schneiden Sie sowohl das Fleisch als auch das Gemüse vor dem Grillen in dünne Scheiben, damit es schnell gar und zart wird.
  • Dann bestreuen Sie den Spiess mit den Gewürzen Ihrer Wahl und legen ihn auf den Grill.
  • Die ideale Temperatur für Spiesse ist eine mittelhohe Hitze. Bei dieser Hitze sind Ihre Spiesse wahrscheinlich in etwa 5-7 Minuten fertig.

Vergessen Sie die vegetarischen Gäste nicht

Da die Zahl der Vegetarier immer mehr zunimmt, ist es wichtig, dass Sie auch für Ihre vegetarischen Gäste sorgen. Ihnen lediglich einen Kartoffelsalat und ein Brötchen anzubieten, wird sie kaum zufriedenstellen. Legen Sie deshalb ein paar Halloumi- und Gemüsespiesse auf den Grill. Es gibt viele leckere Kebab-Variationen, mit denen Sie Ihre vegetarischen Gäste sicher begeistern werden. Ebenfalls sehr schmackhaft sind geröstete Karotten und Paprika, die in Folie eingewickelt und auf dem Grill erwärmt werden.

8. Lassen Sie das Fleisch anbraten

Wir wissen, wie verlockend es sein kann, mit dem Wenden des Essens zu beginnen, sobald das Fleisch mit dem Grill in Berührung gekommen ist. Vor allem, wenn Sie hungrig sind und so schnell wie möglich essen möchten. Besser ist es jedoch, dass Sie das Essen erst einmal gut anbraten lassen. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wann das Essen zum Wenden bereit ist, geben Sie dem Fleisch mit der Zange einen leichten Schubs. Wenn kein Widerstand zu spüren ist, beginnen Sie mit dem Wenden.

9. Der süsse Abschluss

Oft fühlt man sich bei einer Grillparty unter Druck gesetzt, ein hervorragendes Dessert anzubieten. Es ist jedoch gut möglich, dass Ihre Gäste von dem fantastischen Essen auf Ihrem Grill so satt sind, dass ein leichter, raffinierter Nachtisch schon alle Wünsche erfüllt. Ein leicht zubereitetes Dessert ist eine Schüssel mit zerkleinertem Obst. Fügen Sie noch etwas Sahne, Eis oder Sorbet hinzu, dann wird dieser Nachtisch garantiert ein Publikumsliebling. Überraschen Sie Ihre Gäste doch mit Smores oder rösten Sie sogar einige mit Schokolade gefüllte Bananen.

10. Reinigen Sie Ihren Grill und die Kochutensilien

Wenn Ihre Party vorbei ist, ist es am besten, den Grill und die Kochutensilien gleich zu reinigen. So sind Sie für das nächste Grillfest bestens gerüstet und müssen nicht am Tag des Grillfestes in Last-Minute-Panik verfallen.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie Ihren Grill reinigen können. Zum Beispiel mit einer an einer Gabel befestigten Zwiebel, dem Einweichen des Grills in Kaffee oder dem Besprühen des Grills mit Essigspray. Vergessen Sie auch Ihre Utensilien nicht. Weichen Sie Ihre Kochutensilien in einer Schüssel mit heissem Wasser und etwas Spülmittel ein. Sobald sich das Fett zu lösen beginnt, schrubben Sie die Utensilien mit einem rauen Schwamm oder einer Bürste ab, und schon bald haben Sie ein glänzendes Set an Kochutensilien.

Wenn Sie sicherstellen, dass Ihr Grill sauber gehalten wird, schmeckt Ihr Essen nicht nur besser, sondern es verringert auch die Brandgefahr. Eine Ansammlung von Fett ist eine der Haupt-Ursachen für Grillbrände.

Vorteil beim Grill Catering: auch um aufräumen und putzen müssen Sie sich keine Sorgen machen! Entspannt und genussvoll Essen dank Goodies Catering.

Geniessen Sie die Grillzeit!

Roastbeef

CATERING

We cater to your desire.

Mega Sandwich

ZNÜNI-DIENST

Gute Verpflegung am Arbeitsplatz.

Kochkurse

KOCHKURSE

Lust & Freude am Kochen.

Retail

RETAIL

Coole Produkte für Wiederverkäufer.

Rock

ROCK ‹N› COOK

Newcomer-Bands & ihre Lieblingsgerichte.

Produkte zum bestellen

PRODUKTE SHOP

Wie hausgemacht.

WIR FREUEN UNS AUF SIE!